08
Sep 2021

Ein Blick auf die Entwicklung der Dialogmarketingkanäle in Österreich

Persönliche Weiterempfehlung – Marketing in Vollendung und wie Unternehmen sich dafür empfehlen.

Ich kaufe besonders gerne dort, wo Freunde und Bekannte gute Erfahrungen gemacht haben, auch empfehle ich sehr häufig selbst Marken, Produkte und Dienstleistungen, mit denen ich mich positiv verbunden fühle.  In Gesprächen mit Kunden wird die persönliche Weiterempfehlung immer als die höchste Kür des Marketings genannt. Und Unternehmen können diese Mundpropaganda für ihr Produkt und ihre Dienstleistung sehr konkret positiv beeinflussen.

Hierzu ein Überblick der Dialogmarketing Kanäle:

Alle Jahre schenkt uns die österreichische Post AG Fakten zu grundlegenden Fragen aus der Welt des Dialogmarketings. Dieses Jahr, wie zu erwarten, mit einem durchgängigen Corona Spezial zu den Auswirkungen auf unterschiedliche Werbekanäle und verändertes Nutzungsverhalten der Konsument*innen.

Wir Insider wissen, dass das Werbevolumen, konkret die Ausgaben der Unternehmen insgesamt, im Jahr 2020 gesunken sind. In Österreich sind lt. dem Report die Werbe-Spendings 2020 um 10% auf knapp 6,5 Milliarden Euro zurückgegangen. Branchenbezogen haben vor allem Gastronomie und Tourismus in der Coronakrise ihre Werbespendings drastisch reduziert. Von allen Werbekanälen wurde am wenigsten in Eventaktivitäten investiert – eine direkte Auswirkung der Coronakrise.

In klassische Werbung investieren die Unternehmen weiterhin am stärksten, mit 8% Umsatzrückgang und 3,9 Milliarden Euro immer noch der beliebteste Kanal der Unternehmen – mit der geringsten zugeschriebenen Effizienz. Der Konsument nimmt diesen Kanal als sehr störend wahr und hält ihn dabei weder für besonders nützlich noch für glaubwürdig.

Online Dialogmarketing verzeichnet -als einziger Kanal - weiter einen stetigen Zuwachs, der mit 5% geringer ausfällt, als in den Vorjahren. Digitale Werbung polarisiert am meisten. Sie wird einerseits als störend wahrgenommen, andererseits immer besser angenommen. Gerade Onlineshops profitieren von Digitaler Werbung. Je persönlicher und direkter die Online-Ansprache erfolgt, desto besser reagieren Verbraucher auf die Kaufimpulse – E-Mail-Newsletter werden gelesen – Social Media Werbung wird überlesen.

Dialogmarketing – wer Nichts druckt hat schon verloren?

So einfach und plakativ lässt sich die Botschaft an die Unternehmen nicht ausdrücken – wobei sie der Wahrheit sehr nahekommt!

Die Spendings in Dialog Print sind von Corona im gleichen Maße beeinflusst, wie die klassische Werbung. Ein Minus von 8%, dabei aber der Sprung auf Platz 2 im Ranking um die Ausgaben der Unternehmen in die verschiedenen Werbekanäle. Und das aus gutem Grund.

Gedrucktes regt nicht nur in Österreich zum Kauf an

Werbung zielt auf den Konsumenten und Konsument*innen haben ein enormes Multiplikator-Potential. Aus einem zufriedenen Kunden werden viele zufriedene Kunden. 65% der Leser von Flugblättern und Prospekten zeigen diese regelmäßig anderen Personen, ein Spitzenwert (Platz 2, der E-Mail-Newsletter, liegt bei 34%).

Und dabei wirkt Gedrucktes wie kein anderer Werbekanal kaufanregend. Interessanterweise auch für Onlineshops. Den Einkauf im stationären Handel animiert ein Prospekt mehr als alle anderen Werbeformen zusammen!

Quer durch alle Altersgruppen, wie bei den eifrigsten Internetnutzern*Innen - den unter 39-Jähringen, wird Print als besonders informativ, hochwertig und kaufanregend empfunden.

Das Verbundenheitsranking, also das Maß für persönliche Weiterempfehlungen, führen die gedruckten Dialoginstrumente bei allen Altersklassen und Geschlechtern an. Obwohl Print in der Wahrnehmung von Konsument*innen nicht so zeitgemäß wie alle anderen Werbemittel gesehen wird, überflügelt sie diese in sämtlichen anderen Einflussgrößen. Print ist glaubwürdig, sympathisch und stört auch nicht, wie TV-Werbung, Social Media Marketing oder E-Mail-Newsletter.

In der Bewertung der Wirksamkeit liegt Print nicht nur bei Weiterempfehlungen vorne, auch bei Loyalität und Wiederholungskäufen. Wer Bekanntheit und den Verkauf seiner Dienstleistung und seiner Produkte steigern will, muss in gedrucktes Dialogmarketing investieren.

Den Dialog Marketing Report 2021 genießen sie in voller Länge unter: https://www.post.at/g/c/dialog-marketing-report-2021

Die Fakten aus dem aktuellen Bericht vorangegangenen Jahr finden unsere Leser natürlich auch im prospega Blog.



Bewertung: 
Durchschnitt: 10 (1 Bewertung)
 
 
Nachbarn kaufen zusammen ein
Geostrategische Lösungen für selektive Prospektwerbung
Flyercockpit ist eine Dokumentationsplattform für Haushaltswerbung
Die prospega Mediendatenbank
prospegamap als Planungstool für Prospektverteilungen
Marke der Sonderwerbeform Bierdeckelpost
HELLO!-Flyer, unadressierte Werbung mal besonders
HIER SIND WIR MITGLIED/PARTNER: