21
Mar 2019

Allmächd, edzerdla ham sa fei wous für die Auswäddichen

Übersetzung: Allmächtiger Gott, jetzt haben sie was für die Auswärtigen [geschrieben in diesem Blogbeitrag]

Mit einem augenzwinkern wollen wir über Sprachen sprechen, über das gesproche Wort, die Bedeutung für uns und unsere Identifikation.

Alles von vorn

Fangen wir also mal vorne an: Laut dem Verzeichnis von „Ethnologue“ - einer Referenzpublikation, die Statistiken und zu den lebenden Sprachen der Welt liefert - gibt es weltweit 7111 unterschiedliche gesprochene Sprachen. Ein paar davon werden in Deutschland gesprochen und wieder ein paar weniger davon dann in unserem kleinen prospega-Kosmos. Da wäre zuerst einmal Englsich zu erwähnen. „Englisch ist immer wichtig im Berufsleben!“ Welche Eltern haben uns das nicht immer wieder gesagt? Als erste Fremdsprache bekommt man meist Englisch in der Grundschule beigebracht. Eine Umfrage auf Statista zeigt, dass die Deutschen als Fremdsprache zu 63% Englisch können und zu 18 % Französisch beherrschen, zumindest einigermaßen gut. (Statista)

Aber Sprachen sind nicht nur Verständigung. Sie sind auch Identifikation. Jeder lernt von seinen Eltern und Großeltern Wörter, die  schon im Nachbardorf oder in der Nachbarstadt nicht bekannt sind oder eine ganz andere Bedeutung haben. Aber es geht in diesem Blogeintrag nicht nur um die schönen fränkischen und englischen Wörter, sondern um die Sprachen, die wir sprechen und die uns ganz eindeutig identifierzieren und mit der wir niemals unsere Herkunft verstecken können.

Wir

Und nun zu uns: Eine kleine anonyme Umfrage innerhalb unseres prospega-Kosmos ergab, dass wir echt gute Sprachtalente sind. Ich spreche hier deswegen nur von Kollegen, weil ich nicht weiß, wer was geantwortet hat. Alle Kolleginnen und Kollegen sind gleichermaßen gemeint.

Was kam nun raus? Wir können nicht nur Deutsch und Englisch. Wir können Französisch und Italienisch, Rumänisch, Spanisch und Ungarisch und auch Latein wird von einigen Kollegen noch beherrscht, auch wenn diese dann damit eher angeben können, als sie fließend zu sprechen. Aber die noch lebendigen Sprachen werden gesprochen! Sogar Norddeutsch beherrscht ein Kollege und Japanisch sowie Chinesisch wird ebenfalls bei uns verstanden und bestimmt auch gesprochen, wenn die Kollegen kurz nachdenken dürfen. Und sowieso darf keiner vergessen: Einige Kollegen sprechen beispielsweise PHP, C und C++ und auch JavaScript fließend.

Und in diesem Schaubild habe ich es jetzt einfach mal visualisiert ;) (Eine Statistik dargestellt muss sein und es ist eine eigene Darstellung!)

Fränkisch

Wir bererrschen Fränkisch in allen Lebenslagen und auch wenn es Kollegen gibt, die keine geboreren Franken sind, so wird ihnen die Sprache direkt beigebracht, dass sie Bescheid wissen. Wer uns nun aber aus Hamburg oder Berlin oder aus Schwaben kontaktiert, der muss keine Angst haben. Wir stellen uns individuell auf jeden Kunden ein und jeder wir derstmal in hochdeutsch angeredet.

 

Und zum Tielbild gibts zu sagen: Flags designed by Freepik



 
 
Flyercockpit ist eine Dokumentationsplattform für Haushaltswerbung
Marke der Sonderwerbeform Bierdeckelpost
Geostrategische Lösungen für selektive Prospektwerbung
prospegamap als Planungstool für Prospektverteilungen
HELLO!-Flyer, unadressierte Werbung mal besonders
Nachbarn kaufen zusammen ein
Die prospega Mediendatenbank